Archiv

Bericht Belüftungen an Schulen schlecht

In jeder zweiten Kölner Schule ist die Belüftung in einem schlechten Zustand. Das hat die Stadt Köln auf Radio Köln-Anfrage bestätigt. Grundlage ist ein interner Bericht des Rechnungsprüfungsamtes.


Von der Stadt Köln gibt es aktuell noch keine Stellungnahme.

Bei rund 50 Prozent der Kölner Schulen und 40 Prozent der städtischen Versammlungsräume in Köln sind die Lüftungsanlagen in einem rechtswidrigen
Zustand, so der Bericht. So sollen unter anderem Brandschutzklappen und Kanalrauchmelder fehlen.

Die städtische Gebäudewirtschaft soll es außerdem über Jahre versäumt haben, die Anlagen prüfen zu lassen. Und das kann für die Stadt teuer werden: Diese Verstöße könnten mit einer Buße von bis zu 50.000 Euro bestraft werden, heißt es weiter. Angeblich gibt es scharfe Kritik vom Kontrollamt an der Organsisation der Stadt Köln.

(Meldung vom 19.06.2017/DomB)


Anzeige
Zur Startseite