Musik

Größer als Lennon und Co.? Justin Bieber bricht nächsten Beatles-Rekord

mehr Bilder

John Lennon hielt seine Beatles einst für "populärer als Jesus". Dass Justin Bieber wiederum populärer als die Beatles sei, werden zwar die wenigsten ernstlich behaupten. Dennoch ist es dem kanadisch-US-amerikanischen Teenie-Schwarm erneut gelungen, einen Rekord der Pop-Ikonen aus Liverpool zu brechen. Seit nunmehr 13 Wochen hält sich Bieber mit den beiden Songs "Despacito" und "I'm The One" in den Top-3 der Billboard-Charts. So lange konnte zuvor kein anderer Musiker durchgehend zwei Titel auf den ersten drei Plätzen der Hitparade platzieren. Den bisherigen Rekord hielten die Beatles, die 1964 und 1969 mit jeweils zwei Liedern für zwölf Wochen die Chartspitze dominierten.

Bereits 2015 hatte der heute 23-jährige Bieber den Beatles einen Langzeit-Rekord abgenommen: Er schaffte es, 17 Songs in den US-amerikanischen Top-100 unterzubringen - die alte Bestmarke von 14 Songs hatten die Beatles 1964 gesetzt. Im selben Jahr gelang es den Pop-Pionieren allerdings auch, für einen kurzen Zeitraum die ersten fünf Plätze der Charts zu belegen - davon ist Bieber noch weit entfernt.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Musik News


NICKELBACK - AFTER THE RAIN

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Köln - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite