Musik

100-Millionen-Dollar-Klage gegen Ed Sheeran

Viel Arbeit für die Anwälte von Pop-Superstar Ed Sheeran: Der britische Sänger und Songwriter steht mal wieder unter Plagiatsverdacht. Streitgegenstand diesmal ist Sheerans Mega-Hit "Thinking Out Loud" aus dem Jahr 2014. Der schmachtende Love-Song soll auffällige Parallelen zum Soul-Klassiker "Let's Get It On" aufweisen. Marvin Gaye, 1984 verstorben, veröffentlichte das Stück 1973 als Single und Eröffnungstrack seines gleichnamigen Albums.

Bereits 2016 hatte die Familie von Edward Townsend, dem gleichfalls verstorbenen Co-Autor von "Let's Get It On", Urheberrechtsklage erhoben. Ob der Rechtsstreit beigelegt wurde, ist laut BBC unklar. Jetzt aber könnte es richtig teuer werden für Ed Sheeran. Der Investmentbanker David Pullmann und seine Firma Structured Asset Sales, die Teile des Urheberrechts kauften, verlangen 100 Millionen Dollar Schadensersatz. Melodie, Rhythmus, Harmonien, Schlagzeug, Bassline, Refrain, Tempo und einige weitere Elemente des 70er-Jahre-Hits seien ohne Erlaubnis kopiert worden.

mehr Bilder

"Thinking Out Loud" zählt zu den größten Hits von Ed Sheeran, der nicht zum ersten Mal in Urheberrechtsfragen verklagt wird. 2016 einigte er sich mit den Songwritern Martin Harrington und Thomas Leonard außergerichtlich. Sheeran räumte ein, er habe sich bei seinem Song "Photograph" von einer Komposition der beiden "inspirieren" lassen. Das Duo wurde nachträglich als Co-Autoren eingetragen und finanziell entschädigt.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Musik News


Clean Bandit feat. Demi Lovato

CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Köln - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Köln Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite