Musik / CD

Europe: Walk The EarthKlischee und Qualität

Ja, die Haare sind wohl etwas kürzer und lichter geworden, seit sich die Band um Sänger und Rhythmusgitarrist Joey Tempest und Leadgitarrist John Norum 1979 in Schweden gründete. Damals nannte man ihre Musik noch Hard'n'Heavy, die Frisuren hingen runter bis zur knatschengen Lederhose, und echte Rocksongs mussten mindestens ein Gitarrensolo haben. Natürlich ist das alles längst aus der Mode, aber in der Welt treuer Hardrock- und Heavy-Metal-Fans ticken die Uhren eben anders. Dort sind Europe auch nach all den Jahren noch eine hochgeschätzte Band, die die besten Elemente des 70er-Hardrock mit Hairmetal-Ästhetik, coolen Gitarrensoli und monumentalen Keyboard-Flächen zu vereinen weiß. Jüngster Beweis für ihre Qualitäten: das inzwischen elfte Album "Walk The Earth".

Die Schweden haben kein Problem damit, dass sie jenseits der Metalwelt immer wieder auf ihren vergleichsweise zugänglichen Megathit "The Final Countdown" von 1986 reduziert werden. Erst im vergangenen Jahr spielten Sie eine Reihe von "The Final Countdown Anniversary Shows", das finale Konzert im Londoner Roundhouse wurde aufgezeichnet und ist auf DVD und Blu-ray Disc erhältlich.

Das neue Album wurde in alter Gewohnheit von Dave Cobb (Rival Sons, Chris Cornell, Shooter Jennings) aufgenommen, diesmal im berühmten Abbey Road Studio in London. Es zeigt, dass Europe die Lust an der Musik noch nicht verloren haben. "And we walk the earth, with our heads held high, for the life we want, yeah, we've got to fight", heißt es trotzig im Titeltrack "Walk The Earth", der den typischen Europe-Wiedererkennungs-Sound transportiert: bombastische Gitarrenriffs, wallender Gesang von Tempest und ein knackiger, eingängiger Refrain.

mehr Bilder

Unbeschwert und souverän im Umgang mit den obligatorischen Hardrock- und Metal-Pflichtübungen arbeitet die Band weiter an ihrem Ikonenstatus. "Kingdom United" brettert schnörkellos im Stil der 1970-er dahin und gipfelt in einem triumphierenden Gitarrensolo; "Haze" dagegen kommt mit seinem doomigen Auftakt und unerwarteten Breaks sehr zeitgemäß daher und mündet dann einem kurzen, für Europe-Verhältnisse durchaus originellen Schlagzeugsolo.

Solche Stilbrüche erfordern Mut, und Europe setzen sie auf technisch höchstem Niveau um. Viele Menschen haben diese Band schon vor Jahren in die One-Hit-Wonder-Schublade gesteckt. Dieses Album bietet ihnen eine neue Gelegenheit zu entdecken, wie viel Spaß Klischee-Hardrock machen kann.

Klaas Tigchelaar

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelWalk The Earth
Bandname/InterpretEurope
GenreClassic Rock
Erhältlich ab20.10.2017
LabelSilver Lining
VertriebWarner
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Musik News


JOHANNES OERDING - HUNDERT LEBEN

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Köln - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite