Archiv

Ebertplatz Spielplatz statt Schließung?

Dem Ebertplatz muss wieder Leben eingehaucht werden. Das war die Meinung vieler Anwohner beim Bürgerdialog zur Zukunft des Ebertplatzes am Mittwochabend.


Verantwortliche von Polizei und Stadt haben sich den Fragen vieler Anwohner in der Aula des Abendgymnasiums in der Gereonsmühlengasse gestellt. Über zwei Stunden ging der Dialog. Die Aula war dabei so voll, dass gar nicht genug Stühle für die rund 200 Anwesenden da waren.

Viele der Anwohner schlugen vor, den Ebertplatz zu beleben, statt die Unterführungen zu schließen. Ein Kinderspielplatz, Cafés oder ein Blumenladen könnten dabei helfen. Auch sagten einige, dass sie am Ebertplatz gar keine Angst hätten, sondern sich lediglich vor den Zuständen in puncto Sauberkeit und Verwahrlosung ekelten und den Platz deshalb meiden würden.

Stadtdirektor Keller versprach, die Vorschläge mit in die Planungen einzubeziehen und in den nächsten Wochen erste Lösungsansätze zu präsentieren.

(Meldung vom 16.11.2017/CE)


Anzeige
Zur Startseite