Archiv

Staatsanwaltschaft Ermittlung nach Morddrohungen gegen Reker

Die Kölner Baumschutzinitiative fühlt sich von einigen Medien in die Nähe von Kriminellen gerückt. Sie äußerte sich jetzt in einer schriftlichen Stellungnahme zu den Morddrohungen an Oberbürgermeisterin Reker und Verkehrsdezernentin Blome.


Es gebe keine Beweise, dass sie für die Morddrohungen verantwortlich sei, so die Baumschutzinitiative.

Ein Sprecher der Stadt Köln sagte uns, Reker und Blome hätten E-Mails bekommen, in denen sie konkret bedroht würden.

Aus den Texten gehe hervor, dass die Drohungen im Zusammenhang mit den Baumfällungen an der Bonner Straße für den Bau der neuen Straßenbahn stünden.

Einzelheiten zu den Ermittlungen sind noch unbekannt.

(Meldung vom 15.11.2017/CE)


Anzeige
Zur Startseite