Archiv

Mission Alexander Gerst reist ins All

Der Kölner Astronaut Alexander Gerst wird im Juni erneut ins All starten. Eigentlich sollte der Start der Mission "HORIZON" schon Ende April sein, musste aber wegen Problemen verschoben werden.


Jetzt soll laut NASA und esa nichts mehr dazwischen kommen. Am 6. Juni, um 13.12 Uhr unserer Zeit, soll Gerst für knapp ein halbes Jahr ins All starten. Im Radio Köln-Interview sagte Gerst, dass es ihn stolz mache, dann auch für eine Zeit erster Deutscher Kommandant der ISS zu sein.

Am Mittwochabend gibt Gerst in Houston, Texas zusammen mit seinen beiden Crew-Mitgliedern eine letzte gemeinsame Pressekonferenz. Im April wird sich Gerst dann noch einmal in Köln den Fragen der europäischen Journalisten stellen, bevor Ende Mai die Abreise zum Weltraumbahnhof Baikonur ansteht.

(Meldung vom 14.12.2018, RDÜ/MH)


Anzeige
Zur Startseite