Programm

Der Finanztipp
präsentiert von

( Immer samstags zwischen 9 und 17 Uhr )
Sparkasse KölnBonn

28.04.2018 Den Baukredit gut absichern

Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen müssen Sie an vieles denken. Auch wenn der Vertrag schon unterschrieben und der Kredit aufgenommen ist.


"Leben ist immer lebensgefährlich". Hat Erich Kästner mal gesagt. Und Überraschung: Recht hat er!

Wenn Sie eine Immobilie gekauft haben, dann denken die meisten Menschen nur daran das Haus oder die Wohnung gegen Schäden zu versichern. Aber was ist mit der eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit?

Denn durch Krankheit, Berufsunfähigkeit oder sogar Tod könnte die ganze Finanzierung ins Wanken kommen. Daher gibt es neben der Krankenversicherung zwei wesentliche Versicherungen, die Sie gegen existenzielle Risiken schützen. Berufstätige sollten ihr wichtigstes Gut, nämlich die eigene Arbeitskraft, durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Versicherung bei schweren Erkrankungen absichern.

Denn statistisch gesehen wird jeder vierte von uns berufsunfähig. Wenn Sie zum Beispiel durch einen Unfall oder eine Krankheit nicht mehr arbeiten können, reichen die gesetzlichen Leistungen bei den meisten nicht aus um den Bedarf zu decken. Der zweite wichtige Baustein ist die sogenannte Restschuldversicherung. Das ist im Prinzip eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme.

Finanzexperte Maximilian Blusch:

"Mit einer Restschuldversicherung ist im Idealfall immer die jeweils offene Summe für den Hauskredit abgesichert. Das bedeutet, falls der versicherten Person etwas zustößt, zahlt die Versicherung den Restbetrag des Kredites auf einen Schlag zurück. 

Wie hoch Ihre Versicherung sein sollte, hängt neben der Höhe Ihres Baukredites noch von anderen Punkten ab. Dazu zählt zum Beispiel, ob Kinder oder andere Angehörige versorgt werden müssen oder ob es sonstige Vermögenswerte gibt. 

Absichern sollten sich auch diejenigen, die für andere Menschen finanziell sorgen. Falls Sie Ihre Familie bereits abgesichert haben, die Richtgröße dafür ist das 3-5 fache Ihres Jahresbruttoeinkommens, so sollten Sie dennoch für die zumeist größte Ausgabe im Leben - die eigenen 4 Wände - eine zusätzliche Absicherung schaffen."

 

Die Kosten für diese Versicherungen hängen dann von ihrem Leben ab. Also Ihrer Arbeit, Ihrem Alter und Ihrer Gesundheit.

Machen Sie am besten einen Versicherungscheck mit Ihrem Berater bei Sparkasse oder Bank.



Weiter Infos gibt es unter: 

https://www.sparkasse-koelnbonn.de/de/home/privatkunden/versicherungen.html

https://www.test.de/Versicherungscheck-4635759-0/index.html

 

 

 Der Finanztipp wird Ihnen präsentiert
von der Sparkasse KölnBonn!




Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • 11.08.2018: Pendeln oder Innenstadt?

    Die Wirtschaft boomt. Es gibt immer mehr Arbeit. Und immer mehr Menschen die in den großen Städten bei uns wohnen. Der Rest ist klar: Wer zwischen Köln und Bonn eine Wohnung sucht, muss seit vielen Jahren immer mehr Geld bezahlen. Aber geht's nicht auch was günstiger?

  • 04.08.2018: Mobiles Bezahlen

    Wer eben schnell mal ein paar Kleinigkeiten einkauft der hat das schnell gemacht: Karte ans Bezahlgerät halten - zack! Bezahlt. Nix mehr mit Pin und Wartezeit. Auch Mobiles Bezahlen wird bei uns immer einfacher. Ganz ohne Karte: mit dem Smartphone!

  • 28.07.2018: Geldanlage in Immobilien

    Man hört es ständig: Die Zinsen sind niedrig, Geld klassisch anlegen lohnt sich kaum noch. Gleichzeitig steigen aber hier bei uns in der Region die Mieten immer weiter. Beides kombiniert bringt völlig neue Ideen mit sich, um das eigene Geld anzulegen.

  • 21.07.2018: Wesentliche Versicherungen

    Ja ist klar: Krankenversicherung: Muss! Autoversicherung: Muss! Und sonst? Beim Thema Versicherungen sollte man schon einiges tun um auf Nummer sicher zu gehen. Denn gerade wenn es dann einen Schaden gibt ist guter Rat teuer.

  • 14.07.2018: Einfach anlegen: Das richtige Wertpapierdepot

    Jeder macht das mit dem Geld irgendwie auf seine Art. Der eine möchte sich gerne total beraten lassen. Andere wissen genau was sie wollen und "buchen" alles online. Auch bei Wertpapieren. Geht ja oft auch um die Kosten.

  • 07.07.2018: Echtzeit-Überweisung

    Darüber hat sich wirklich schon fast jeder geärgert: Wieso dauert es so lange, bis Geld vom einen auf ein anderes Konto gebucht ist?! Das ganze soll am Dienstag vorbei sein. Dann startet was neues mit dem wunderbaren Wort "Echtzeitüberweisungsverfahren".

  • 30.06.2018: Kundensafe

    Nicht mehr lange bis zu den Sommerferien. Und gerade jetzt in der Urlaubszeit ist das immer ein Thema: Wohin mit den Wertsachen? Zum Beispiel in den Safe bei Sparkasse oder Bank!

  • 23.06.2018: Urlaub einfach

    Endlich nähern wir uns wieder der Urlaubszeit. Und wie in jedem Jahr beginnen so langsam auch die Vorbereitungen bis zur Erholung.

  • 16.06.2018: Fiese Tricks: keine Chance für Betrüger

    Die Tricks von Betrügern werden in den letzten Monaten immer dreister. Teilweise ist das unfassbar frech, was da am Telefon oder am Geldautomaten passiert.

  • 09.06.2018: Portemonnaie verloren

    Im Portemonnaie hat man ja alles beisammen: Kreditkarte, Ausweis, GiroCard, Führerschein, und und und. Aber wenn das wegkommt - ob nun verloren oder geklaut - wird's eng.

  • 02.06.2018: Gut: Geld fürs Leben!

    Manchmal reicht das Geld im Portemonnaie einfach nicht aus, um die eigenen Wünsche zu erfüllen. Damit Laptop, Flatscreen TV oder Traumauto auch Realität werden gibt's Kredite.

  • 26.05.2018: Geldanlage: Alles Festgeld oder was?

    Das Festgeld ist bei uns im Land aktuell die beliebteste Geldanlage. Viele Milliarden Euro lagern auf Tages- oder Festgeldkonten. Allerdings oft mit Minizinsen. Bei einigen Alternativen muss man aber aufpassen.

  • 19.05.2018: Endlich 18

    Juchee! Endlich 18! Könnt ihr euch noch dran erinnern? Die Eltern quatschen nicht mehr ständig ins Leben. Autofahren geht. Und Partys bis der Arzt kommt. Aber was bedeutet die 18 denn sonst noch?

  • 12.05.2018: Gute Beratung, wie es Euch gefällt

    Klar: Irgendwie machen wir mittlerweile fast alles im Netz. Selbst beim Geld. Bei einigen aufwändigeren Dingen brauchen wir dann aber doch die "richtige" Beratung in der Filiale vor Ort persönlich durch den Berater des Vertrauens. Irgendwie sind Geldgeschäfte doch einfach Vertrauenssache.

  • 05.05.2018: Datenschutz in ganz Europa: EU DSGVO

    Seit ein paar Wochen diskutieren wir vermehrt über den Datenschutz. Facebook sei Dank. Generell sollte gelten "meine Daten gehören mir". Aber so einfach ist das nicht. Denn kaum ein Vertrag kommt ohne Daten aus. Die müssen verarbeitet und gespeichert werden. Ab Mai gibt's die neue EU-Datenschutzgrundverordnung.

  • 28.04.2018: Den Baukredit gut absichern

    Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen müssen Sie an vieles denken. Auch wenn der Vertrag schon unterschrieben und der Kredit aufgenommen ist.

  • 21.04.2018: Konsum auf Pump

    Eigentlich läufts wirtschaftlich ja echt gut bei uns in der Region. Trotzdem gibt's manche Zahlen die weniger schön sind: In der Region Köln/Bonn sind rund 130.000 Personen überschuldet. Bedeutet also, dass die ihre Schulden auf absehbare Zeit nicht mehr zurückzahlen können. Aber wie kommt man aus dem Sumpf wieder raus?

  • 14.04.2018: Betriebliche Krankenversicherung

    Viele Patienten denken immer: Das Bohren beim Zahnarzt ist der Horror. Oft ist aber leider die Rechnung danach noch unangenehmer. Denn die gesetzlichen Krankenkassen zahlen leider nicht für alles. Wie wäre es denn wenn Ihr Chef die Kosten übernimmt?

  • 07.04.2018: Versicherungen: meine Interessen zählen!

    "Ich bin Versicherungsvertreter..." - der Perfekte Einstiegssatz um ein Date zu ruinieren. Denn in den letzten Jahren hat der Ruf der Branche schon etwas gelitten. Da wurden Dinge verkauft die wir nicht gebraucht haben. Oder Dinge versprochen die dann nicht gehalten wurden.

  • 31.03.2018: Barrierefrei: Wohnen ohne Hindernisse

    Wohin denn eigentlich im Alter? Eine Umfrage sagt: Die Mehrheit will auch im Alter in Ihrer eigenen Wohnung wohnen. Aber die wenigsten Wohnungen sind dafür vorbereitet.


Der Finanztipp bei Radio Köln wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Der Finanztipp bei Radio Köln wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite