Archiv

Brüsseler Platz Gesundheitsgefährdung für die Anwohner

Seit Jahren schon sorgt der nächtliche Lärm auf dem Brüsseler Platz für Ärger. Das Kölner Verwaltungsgericht hat am Donnerstagmittag ein Urteil in diesem Streit gefällt.


Laut Gericht muss die Stadt Köln gegen den Lärm auf dem Brüsseler Platz vorgehen.

Fünf Anwohner hatten gegen die Stadt Köln geklagt. Sie verlangten von ihr "Einschreiten zur Herstellung der Nachtruhe". Der Lärmpegel besonders nachts durch feiernde und trinkende Menschen am Brüsseler Platz sei unerträglich. Laut Gericht muss die Stadt nun sicherstellen, dass die Lärmschutzvorschiften an den Wohnungen der Kläger zwischen 22 und 6 Uhr nicht mehr überschritten werden.

Der Lärm würde bei den Anwohnern zu einer Gesundheitsgefährdung führen. Wie genau die Stadt den Lärm vermindern soll, bleibt offen. Eine Möglichkeit wäre ein Verweilverbot auf dem Brüsseler Platz. Die bisherigen Maßnahmen der Stadt sind laut Gericht jedenfalls ungenügend. (Meldung vom 17.05.2018/DD)


Anzeige
Zur Startseite