Archiv

Luftbelastung Umweltministerium verteidigt Messstationen

Nach dem Wirbel um möglicherweise falsch installierte Luftmessstationen auch hier in Köln hat sich jetzt das NRW-Umweltministerium geäußert. Man sei überzeugt, dass die Anlagen korrekt aufgestellt seien.


Das sagte uns ein Sprecher des Ministeriums im Radio Köln-Interview. Als Reaktion auf die Kritik wolle man jetzt aber erstmals externe Gutachter damit beauftragen, Messstellen im ganzen Land zu überprüfen.

Unter anderem die Kölner Handwerkskammer hatte die Platzierung einiger Messstationen kritisiert. Die Station in Weiden stehe zum Beispiel unmittelbar neben dem dortigen Busbahnhof und die am Clevischen Ring unter Bäumen. In beiden Fällen könne es keine Luftzirkulation geben.

Außerdem seien die Messstationen sehr dicht an der Straße platziert, obwohl die EU bis zu zehn Meter Abstand erlaubt.

(Meldung vom 13.06.2018/GL)


Anzeige
Zur Startseite