Archiv

SEK-Übung SEK kletterte auf Kölner Dom

Am Kölner Dom lief am Mittwochmorgen eine Übung verschiedener Spezialeinheiten aus dem In- und Ausland. Auf dem Nordturm des Doms waren deswegen Spezialeinsatzkommandos aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz zu sehen.


Die Übung war Teil eines alle zwei Jahre ausgetragenen Wettkampfes unter Spezialeinheiten. In diesem Jahr richtet die Kölner Polizei den Wettkampf aus. Die "Coloniade 2018" läuft seit Montag.

Was genau die Einheiten im Dom übten ist geheim, aber eine der Aufgaben war es, auf die Spitze der Kreuzblume zu klettern.

Die Übung der Spezialkräfte am Dom war die erste und einzige, von der die Öffentlichkeit etwas mitbekommen hat.

Die zehn teilnehmenden SEK-Teams müssen täglich bis zu fünf Übungen absolvieren und werden dabei bewusst an ihre körperlichen und psychischen Grenzen geführt.

Ziel dieser Übung sei unter anderem gewesen, die Zusammenarbeit in der Terrorbekämpfung an exponierten Örtlichkeiten zu üben und Erfahrungen sowie Einsatztaktiken auszutauschen, um so voneinander zu lernen.

(10.07.2018, SRDÜ)


Anzeige
Zur Startseite