Programm

Der Finanztipp
präsentiert von

( Immer samstags zwischen 9 und 17 Uhr )
Sparkasse KölnBonn

31.03.2018 Barrierefrei: Wohnen ohne Hindernisse

Wohin denn eigentlich im Alter? Eine Umfrage sagt: Die Mehrheit will auch im Alter in Ihrer eigenen Wohnung wohnen. Aber die wenigsten Wohnungen sind dafür vorbereitet.


Rund ¾ aller in der Region stehenden Häuser und Wohnungen sind vor 1979 gebaut. Damit verfügen sie nicht über ein barrierefreies Bad oder verbreiterte Türen. Möglicherweise schwierig im Alter. Aber auch schon vorher kann ein barrierefreier Umbau interessant sein. Schon für Jüngere bedeutet er ja mehr Wohnqualität und Bequemlichkeit. Zusätzlich steigert die Barrierefreiheit den Wert Ihrer Immobilie, da die Nachfrage nach geeigneten Wohnungen in den nächsten Jahren aufgrund der alternden Bevölkerung steigt. Für die Umbauarbeiten, die dafür nötig sind, gibt es einige Geldquellen. Finanzexperte Maximilian Blusch:
"Fragen Sie Ihren Berater nach dem Programm "Altersgerecht Umbauen" der KFW-Bank. Diese fördert alle Baumaßnahmen, die zu einer Barrierereduzierung führen, wie zum Beispiel in Bädern die bodengleiche Dusche, die Änderung des Raumzuschnitts oder zum Beispiel eine Rampe statt Stufen vor dem Eingang. Auch eine Wohnflächenerweiterung wie der Dachausbau im Rahmen des generationenübergreifenden Wohnens wird gefördert. Selbst der Kauf frisch umgebauter Wohngebäude. Sie erhalten ein KfW-Darlehen über Ihre Sparkasse oder Bank in Höhe von 100 Prozent der förderfähigen Kosten und bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit, unabhängig von Ihrem Alter. Der Zins liegt zur Zeit bei ab 0,75 Prozent. Denken Sie bei einem Barriere mindernden Umbau Ihrer Immobilie gleich über eine mögliche energetische Sanierung nach, die ebenfalls mit günstigen Darlehen unterstützt wird."
Wichtig ist: Sprechen Sie vor einem solchen Umbau erst mit Ihrer Sparkasse oder Bank. Eine andere Finanzierungsform ist das riestergeförderte Bausparkonto oder das Guthaben daraus. Hierfür hat der Gesetzgeber nur zwei Vorgaben festgelegt. So müssen Sie eine bestimmte Summe für den Umbau verwenden und der geplante Umbau muss entsprechenden Standards entsprechen. Und zum Schluss: Fragen Sie Ihre Sparkasse oder Bank nach Modernisierungsdarlehen. Die gibt's zwischen 2.500 und 50.000 Euro ohne große Hürden, oft auch ohne Grundbucheintrag. Und der Zins wird fest vereinbart. 

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.sparkasse-koelnbonn.de/de/home/privatkunden/bauen-und-wohnen/Immobilie-sanieren.html

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Barrierereduzierung

 

Der Finanztipp wird Ihnen präsentiert
von der Sparkasse KölnBonn!




Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • 13.10.2018: Klare Sicht bei Versicherungen

    Wenn man in seinen Unterlagen zu den ganzen Versicherungen kramt dann war es bisher oft schwierig zu erkennen, wieviel Geld man eigentlich wieder rausbekommt. Dazu gibt es die sogenannten Standmitteilungen. Thema heute im Finanztipp. Von Dominik Gaida.

  • 06.10.2018: Bausparen: wenn nicht jetzt, wann dann?"

    Mittlerweile ist das echt keine Nachricht mehr: Die Zinsen für Baukredite sind niedrig. Aber natürlich kann niemand vorhersagen oder sogar versprechen wie sich die ganze Sache entwickelt. Keine schlechte Idee also sich die Zinsen für die Zukunft garantieren zu lassen. Beim Bausparen zum Beispiel.

  • 29.09.2018: Internet - klar, aber sicher

    Das Internet ist heute ein selbstverständlicher Teil unseres Lebens geworden. Es gibt wirklich kaum jemanden, der das Netz nicht täglich nutzt. Aber auch Betrüger wissen das mittlerweile und nutzen das aus um an unser Geld zu kommen.

  • 22.09.2018: Konto, Bargeld und Automaten

    Das ist ein Alptraum: Man steht am Geldautomaten, will Geld abheben und dann bleibt die Karte im Automaten. Das braucht echt keiner. Aber was steckt denn dahinter wenn der Automat denkt: Irgendwas stimmt da nicht?

  • 15.09.2018: Konto, Bargeld und Automaten

    "Wat nix koss, dat ess uch nix!" sagt der Rheinländer ja bekanntlich mal ganz gerne. Ist das denn auch beim Bankkonto so?

  • 08.09.2018: Vermögenswirksame Leistungen

    Wer freut sich eigentlich nich mal über ein Geschenk vom Chef? Das ganze könnte es bei euch vielleicht sogar jeden Monat geben. Mit den Vermögenswirksamen Leistungen, auch VL genannt. Je nach Vertrag gibt's pro Monat bis zu 40 Euro vom Chef. Plus staatliche Förderung.

  • 01.09.2018: Berufsstarter

    Spätestens jetzt zum 1. September starten die letzten von Euch in die Ausbildung. Ist natürlich geil endlich selber Kohle zu verdienen. Aber dann kommen auch schnell die ersten regelmäßigen Ausgaben dazu. Miete, Strom und Auto zum Beispiel. Dann wird's auch Zeit mal auf die ersten Versicherungen zu schauen.

  • 25.08.2018: Schule ist einfach

    Bald geht's wieder los: Am Mittwoch ist der erste Schultag hier in NRW. Gerade für die i-Dötzchen gibt's ne ganze Menge zu lernen. Das fängt schon mit dem Schulweg an, bei dem die Eltern versuchen, ihre Kleinen auf die Gefahren im Straßenverkehr vorzubereiten. Zum Glück geht meistens alles gut. Und für fast alles andere kann man vorsorgen.

  • 18.08.2018: Voice Banking

    Seit Alexa, Google Home und Siri haben wir uns dran gewöhnt, mit Maschinen zu sprechen und uns wichtige Infos direkt ansagen zu lassen. Egal ob Bahnverbindung oder Wetter oder die nächste Tankstelle. Einige Sparkassen und Banken ziehen jetzt nach. Voice Banking heißt das Ganze.

  • 11.08.2018: Pendeln oder Innenstadt?

    Die Wirtschaft boomt. Es gibt immer mehr Arbeit. Und immer mehr Menschen die in den großen Städten bei uns wohnen. Der Rest ist klar: Wer zwischen Köln und Bonn eine Wohnung sucht, muss seit vielen Jahren immer mehr Geld bezahlen. Aber geht's nicht auch was günstiger?

  • 04.08.2018: Mobiles Bezahlen

    Wer eben schnell mal ein paar Kleinigkeiten einkauft der hat das schnell gemacht: Karte ans Bezahlgerät halten - zack! Bezahlt. Nix mehr mit Pin und Wartezeit. Auch Mobiles Bezahlen wird bei uns immer einfacher. Ganz ohne Karte: mit dem Smartphone!

  • 28.07.2018: Geldanlage in Immobilien

    Man hört es ständig: Die Zinsen sind niedrig, Geld klassisch anlegen lohnt sich kaum noch. Gleichzeitig steigen aber hier bei uns in der Region die Mieten immer weiter. Beides kombiniert bringt völlig neue Ideen mit sich, um das eigene Geld anzulegen.

  • 21.07.2018: Wesentliche Versicherungen

    Ja ist klar: Krankenversicherung: Muss! Autoversicherung: Muss! Und sonst? Beim Thema Versicherungen sollte man schon einiges tun um auf Nummer sicher zu gehen. Denn gerade wenn es dann einen Schaden gibt ist guter Rat teuer.

  • 14.07.2018: Einfach anlegen: Das richtige Wertpapierdepot

    Jeder macht das mit dem Geld irgendwie auf seine Art. Der eine möchte sich gerne total beraten lassen. Andere wissen genau was sie wollen und "buchen" alles online. Auch bei Wertpapieren. Geht ja oft auch um die Kosten.

  • 07.07.2018: Echtzeit-Überweisung

    Darüber hat sich wirklich schon fast jeder geärgert: Wieso dauert es so lange, bis Geld vom einen auf ein anderes Konto gebucht ist?! Das ganze soll am Dienstag vorbei sein. Dann startet was neues mit dem wunderbaren Wort "Echtzeitüberweisungsverfahren".

  • 30.06.2018: Kundensafe

    Nicht mehr lange bis zu den Sommerferien. Und gerade jetzt in der Urlaubszeit ist das immer ein Thema: Wohin mit den Wertsachen? Zum Beispiel in den Safe bei Sparkasse oder Bank!

  • 23.06.2018: Urlaub einfach

    Endlich nähern wir uns wieder der Urlaubszeit. Und wie in jedem Jahr beginnen so langsam auch die Vorbereitungen bis zur Erholung.

  • 16.06.2018: Fiese Tricks: keine Chance für Betrüger

    Die Tricks von Betrügern werden in den letzten Monaten immer dreister. Teilweise ist das unfassbar frech, was da am Telefon oder am Geldautomaten passiert.

  • 09.06.2018: Portemonnaie verloren

    Im Portemonnaie hat man ja alles beisammen: Kreditkarte, Ausweis, GiroCard, Führerschein, und und und. Aber wenn das wegkommt - ob nun verloren oder geklaut - wird's eng.

  • 02.06.2018: Gut: Geld fürs Leben!

    Manchmal reicht das Geld im Portemonnaie einfach nicht aus, um die eigenen Wünsche zu erfüllen. Damit Laptop, Flatscreen TV oder Traumauto auch Realität werden gibt's Kredite.


Der Finanztipp bei Radio Köln wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Der Finanztipp bei Radio Köln wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite